Wasserschloss Laer

Das Wasserschloss Laer wird erstmals als Lehnsgut des Stifts Meschede im Jahre 1268 urkundlich erwähnt - genannt wird Bernolf von Lare, der damals Kämmerer des reichen Stifts war.

Wasserschloss Laer bei Meschede
Wasserschloss Laer bei Meschede - © Tourist-Information Meschede

Beschreibung

Der Paderborner Hofmeister Heinrich von Westphalen erwarb das Gut Laer im Jahre 1602. Durch ihn wurde 1608 unter Verwendung älterer Bausubstanz ein repäsentatives Herrenhaus errichtet. Das Portal und die Haube des Portalturms entstanden 1669. Der Ausbau der Schlossanlage erfolgte 1764.

Vom Schloss führt ein schöner Spazierweg zur Klausenkapelle mit schönen Aussichten über Meschede.

Die Anlage befindet sich in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

kostenlos

Karte & Anreise

Wasserschloss Laer

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.